Kräutertag im Geschichtspark Bärnau-Tachov am 19. August 2018

Datum: 19.08.2018
Uhrzeit: 11:00 - 15:30 Uhr
Veranstaltungsort: Geschichtspark Bärnau-Tachov
Kategorien:
Image

Veranstaltungsbeschreibung:

Um die Nutzung von Wildpflanzen für Ernährung und Gesundheit aber auch im ländlichen Brauchtum wird sich beim Kräutertag am 19. August 2018 im Geschichtspark Bärnau-Tachov alles drehen. Die mittelalterlichen Menschen wussten um diese Geschenke der Natur, wie es schon die Ausführungen Hildegards von Bingen im 12. Jh. deutlich zeigen. In zwei Vorträgen stellen Andrea Wolf und Anita Nacke, beide zertifizierte Kräuterführerinnen, Ihnen diese Themen anschaulich vor und laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein.

11.00 Uhr: Andrea Wolf, Kräuterbüschelbinden

Das Binden von Kräuterbüscheln zu Maria Himmelfahrt ist ein fester Bestandteil der ländlichen Kulturgeschichte der Oberpfalz. Jede der verwendeten Pflanzen hat ihre eigene Symbolik, genauso wie die Anzahl der Pflanzen eine wichtige Bedeutung hat.

Der Mitmach-Vortrag von Andrea Wolf, zertifizierter Kräuterführerin, erläutert nicht nur die verwendeten Pflanzen und ihren kulturgeschichtlichen und heilkundlichen Beitrag, sie entführt auch in das tief verwurzelte Brauchtum in der Region. Jeder Teilnehmer wird sich im Verlauf des Vortrags seinen eigenen Buschen binden und kann ihn dann mit nach Hause nehmen.

13.30 Uhr: Anita Nacke, Der Kräutergarten nach Hildegard von Bingen

Die Heilige Hildegard von Bingen hat bereits im 12. Jahrhundert einen großen Wissensschatz der Kräuterheilkunde besessen. Lange Zeit gerieten diese Kenntnisse in Vergessenheit. Umso erfreulicher ist es, dass es nun wieder viele Interessierte gibt, die sich der Klostermedizin bedienen. Die Verwendung heimischer (Wild-)Kräuter und Gewürze für die Behandlung von Krankheiten ist einfach, effektiv und kostengünstig. Dazu kommt die klare Dinkel-Ernährungsweise, die vollwertig und gesundheitsfördernd ist.

Anita Nacke, zertifizierte Kräuterführerin und Referentin für die Anwendung von Hildegard-Wissen stellt in einem Mitmach-Vortrag einige Kräuter und Anwendungsmethoden für Erkältungszeiten, Magen-Darm-Problemen und Hauterkrankungen vor. Dabei können alle Heilmittel und die mitgebrachten Kostproben der Hildegard-Küche ausprobiert werden.

 

Die Vorträge dauern ca. 1,5 h und kosten einzeln 7 Euro, beide zusammen 12 Euro inklusive Material und Kostproben zzgl. Eintritt. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter info@geschichtspark.de oder 09635-9249975.

 

Einen weiteren „Grünen wilden Tag“ wird es am 16. September 2018 geben, dann mit der zertifizierten Kräuterführerin Ulrike Gschwendtner. Weitere Informationen unter www.geschichtspark.de.