Kultur und Natur am bayerisch-tschechischen Grenzkamm

Datum: 24.04.2021
Uhrzeit: 13:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Kategorien:
Image

Veranstaltungsbeschreibung:

Begleitet wird die Tour vom Leiter des Geschichtsparks Bärnau – Tachov, Alfred Wolf und seiner Frau Andrea Wolf, einer zertifizierten Kräuterführerin. Alfred Wolf beleuchtet die geschichtlichen und kulturellen Aspekte, Frau Wolf erläutert im Zuge der Wanderung die einzigartige Flora und Fauna, die durch den Eisernen Vorhang entstanden ist, besser bekannt als „Grünes Band“.

Die Wanderung führt zunächst mit herrlichem Panoramablick entlang des Grenzkamms, anschließend wird die Grenze überschritten und über die Paulusbrunner Wiese der 500 Meter entfernte Friedhof der verschwundenen Ortschaft Paulusbrunn besucht. Der Böttgerstein liegt in der Mitte des ehemaligen Dorfes. Hier erhalten die Besucher Informationen zur Geschichte und dem Leben in Paulusbrunn. Anschließend führt die Strecke über den Böttgerweg Richtung Süden, parallel zur 500 Meter entfernten Grenze. Am Schmuckerhof erfolgt der Übertritt auf bayerisches Gebiet beim sogenannten „Norimberg 8 Grad“-Stein. Entlang der Grenze geht es weiter bis zum Grenzlandturm, der besichtigt werden kann. Hier wartet auf die Gäste eine kleine Stärkung mit Kräuterhäppchen.

Die Wanderroute ist eine überschaubare Runde – ca. 5 km lang – mit vielen Ausblicken, Informationen und Sehenswürdigkeiten. Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. Soweit es die Reisebestimmungen zulassen wird die tschechische Grenze überschritten (bitte Personalausweise nicht vergessen). Lange Bekleidung und festes Schuhwerk wird empfohlen.

Teilnehmerzahl ist begrenzt – Voranmeldung bitte unter 09635/9249975 oder info@geschichtspark.de! Die Teilnahmegebühr beträgt 15 € pro Person (Kinder bis 15 Jahre kostenlos).

Treffpunkt und Start der Wanderung: 13:00 Uhr auf dem Parkplatz am Grenzübergang Bärnau (Eingabe für das Navi: Bärnau DEU St 213 / CZE 199), Anreise mit eigenem Pkw.